Tuesday, 28 July 2009

By the Sea ♦ Am Meer

I'm living at the edge of a wood. The only thing I'm missing is – the sea!

So when I had to go to the Netherlands on Sunday, somewhere to the south of Rotterdam, I wanted to spend some time at the beach.

I could make it and I walked through the water having my head cleared by the sea breeze and listening to the gently crashing waves. That's why I prefer the rough sea. It wasn't really rough on Sunday but it was fine.


waves

Ich wohne am Waldrand. Das einzige, das ich hier vermisse, ist – das Meer!

Am Sonntag musste ich nach Holland fahren, irgendwo hin südlich von Rotterdam. Ich wollte auf jeden Fall ein bisschen Zeit am Strand verbringen.

Das hat auch geklappt. Ich bin durchs Wasser gelaufen, hab' der (sehr sanften) Brandung gelauscht und der Seewind hat mir den Kopf freigeblasen. Das ist übrigens auch der Grund, warum ich eher die raue See mag. Es war jetzt nicht wirklich rauh am Sonntag, aber es war schön.

sea shells

Today I'm going to clean all the shells I've gathered. Don't yet know where to put them to prolong the 'sea feeling'.

I really enjoyed my tiny holidays. Hopefully I can do that again some time this week.

 

Heute muss ich die Muscheln säubern, die ich gesammelt habe. Ich weiß noch nicht genau, was ich damit mache, um das 'Meer-Feeling' zu Hause noch ein bisschen länger zu haben.

Ich hab' meine Mini-Ferien wirklich sehr genossen. Vielleicht kann ich diese Woche noch einmal dort hin fahren.

Friday, 24 July 2009

A Little History – Bensberg, Old Castle ♦ Altes Schloss

This morning I parked my car in front of the town hall in Bensberg when I suddenly remembered the creation of this building – it made me smile.

Bensberg is a nice small town in an area called Bergisches Land (literally something like mountainous country), not too far from Cologne.

There are two castles in Bensberg, the 'new' one and an older one, simply called the Old Castle and for the first time mentioned in 1103. This had been fallen into ruin over the centuries.

Heute Morgen parkte ich vor dem Rathaus in Bensberg, als mir plötzlich die Entstehungsgeschichte dieses Gebäudes wieder einfiel – ich musste lachen.

Bensberg ist eine nette kleine Stadt im Bergischen Land, nicht weit von Köln entfernt.

Es gibt zwei Schlösser in Bensberg, das 'Neue' Schloss und ein älteres, das einfach nur 'Altes Schloss' genannt wird und erstmals 1103 erwähnt wurde. Dieses war über die Jahrhunderte zur Ruine verfallen.


Town Hall Bensberg

In the Sixties Bensberg wanted a new town hall to be built on the ground of the Old Castle. The city council commissioned Gottfried Böhm (for more details in German go here and here) to design and build something that would go together with the historical structure.

Böhm followed the old castle's footprint and Bensberg got a state-of-the-art town hall that was highly controversial. A huge pile of concrete attached to the ruins – Bensberg's inhabitants were completely shocked. They called the building 'Affenfelsen' (= rocks for monkeys).


In den 60er Jahren wollte die Stadt Bensberg auf dem Grund des Alten Schlosses ein neues Rathaus bauen. Der Stadtrat beauftragte Gottfried Böhm (hier noch mehr über das Rathaus) mit Entwurf und Bau, wobei das Neue mit den historischen Überresten eine Einheit bilden sollte.

Böhm übernahm die Grundlinie des alten Schlosses und Bensberg erhielt ein hochmodernes Rathaus, das aufs Äußerste umstritten war. Ein riesiger Haufen Beton, angebaut an die Ruine – die Bensberger waren völlig geschockt. Sie nannten das Gebäude 'Affenfelsen'.


Town Hall Bensberg - Model


I was a child at that time but I remember well my Dad grinning when he heard people railing against that 'horrible' new building. (I think he liked it. Me too.)

Who would have thought how public opinion can change! Today, 40 years later, the 'Bensberger' take pride in their still unusual, famous town hall.

Love it. 


Ich war zu der Zeit ein Kind, aber ich erinnere mich gut an das Grinsen meines Vaters, wenn er die Leute über dieses 'schreckliche' neue Rathaus schimpfen hörte. (Ich glaube, er mochte es. Ich auch.)

Wer hätte gedacht, dass sich Volkes Meinung so ändern kann? Heute, 40 Jahre später, sind die Bensberger stolz auf ihr immer noch ungewöhnliches, berühmtes Rathaus.

Ich liebe es!


(Photos in this post by Grkauls/Wikipedia)

Thursday, 23 July 2009

Cable Spaghetti ♦ Kabelsalat

Hooks for PC Cables
Every time I'm uploading pictures from my camera for this blog I think, I should show you this.

Apart from all other cables from and to my pc there are two cables that are connected to the pc permanently with the ends laying on my desk: the cable for picture upload and the earphones. Cables are driving me mad and especially those on my desk. Sometimes they fall down on the floor, the cat plays with them or even chews on them.

After being annoyed with this for quite a while I screwed two hooks under my desk. That's it. These two cables have a nice home now ;-) but are close by when I need them. Sometimes it's very simple.

Jedes Mal, wenn ich Bilder für dieses Blog aus der Kamera auf den Rechner lade, denke ich, ich sollte euch das mal zeigen.

Abgesehen von allen anderen Kabeln am PC gibt es da zwei, die ständig eingestöpselt sind, deren Enden aber auf meinem Tisch liegen: das Kabel für den Bilder-Upload und die Kopfhörer. Kabel machen mich wahnsinnig und vor allem solche, die auf meinem Schreibtisch rumliegen. Manchmal fallen sie dann auf den Boden und die Katze spielt damit oder kaut sogar drauf rum.

Nachdem mich das schon eine ganze Weile genervt hatte, hab' ich dann zwei Haken unter die Schreibplatte geschraubt. Das war's. Die Kabel sind jetzt aus dem Weg, aber zur Hand, wenn ich sie brauche. Manchmal ist es wirklich einfach.

Wednesday, 22 July 2009

Flower Art ♦ Blumenkunst

I've just returned from my favourite flower shop. The current decoration again has been so gorgeous - I had to take some photos which I'll share with you.

Frauke, the owner is keeping one of the best flower shops I know (and I've seen a lot of them!). Her flowers are always as fresh as can be, her arrangements can be opulent or elegant, romantic or very modern, simple or extremely unusual – the quality of her and her staff's work is exceptional. They know everything about cut flowers and what you can do with them, which flowers at what time of the year and for which occasion.

Sometimes she offers little treasuries: cut water lilies, wild roses, small wreaths completely made out of forget-me-not – things you can't get from the market hall. Frauke and her team are well-known for their awesome and very individual decorations, be it for weddings, jubilees or birthdays.


Decoration in Flower Shop Frauke EsserGorgeous Red Roses

Ich komme gerade zurück aus meinem Lieblings-Blumenladen. Die aktuelle Dekoration ist wieder mal so klasse, da musste ich einfach ein paar Fotos machen, die ich euch nicht vorenthalten will.

Frauke, die Inhaberin, hat einen der besten Blumenläden, die ich kenne (und ich kenne eine ganze Menge Blumengeschäfte!). Ihre Blumen sind immer absolut frisch, ihre Arrangements können üppig oder elegant sein, romantisch oder sehr modern, schlicht oder sehr ausgefallen – die Qualität der Arbeit, die Frauke und ihre Leute abliefern, ist schon außergewöhnlich. Dort wissen sie wirklich alles über Schnittblumen und was man damit machen kann, welche Blumen es zu welcher Jahreszeit gibt und was zu welchem Anlass passt.

Manchmal gibt es richtige Schätzchen: Seerosen als Schnittblumen, wilde Rosen oder kleine Kränze, die ganz aus Vergissmeinnicht geflochten sind – alles Sachen, die man nicht im Blumengroßmarkt kriegt. Frauke und ihr Team sind auch bekannt für ihre großartigen und doch sehr individuellen Dekorationen, egal ob für Hochzeiten, Jubiläen oder Geburtstage.

In the shop she does not only offer cut flowers, greenery and plants but also flower pots and vases, room fragrances, candles and seasonal objects, tableware, select pieces of small furniture and – very important – lots of ideas and inspiration. The shop is redecorated very often.

When I take a look around I must admit that I have quite a lot of things from that shop :-)

Unfortunately Frauke doesn't have a website yet, so I can't provide a link. But I'll give you the address. If you are in Germany one day, in the area of Cologne towards Rösrath, then you should visit Hoffnungsthal (very appealing!) and see Frauke and her shop. Opening hours can vary, so check before you start.


Im Laden gibt es nicht nur Schnittblumen, Grüns und Pflanzen, sondern auch Blumentöpfe, Vasen, Raumdüfte, Kerzen und saisonale Deko-Objekte, Geschirr und ausgesuchte kleine Möbelstücke und – sehr wichtig – jede Menge Ideen und Inspiration. Der Laden wird auch sehr häufig umdekoriert.

Wenn ich mich hier mal so umsehe, muss ich zugeben, dass ich schon ziemlich viele Sachen aus Fraukes Laden habe :-)

Frauke hat leider noch keine Website, ich hab' also keinen Link für euch. Aber ich gebe euch die Adresse. Wenn ihr mal in der Gegend von Köln seid, in Richtung Rösrath, dann solltet ihr mal das schöne Hoffnungsthal und dort Frauke und ihren Laden besuchen. Bitte vorher die Öffnungszeiten checken!


House with Flower Shop Frauke Esser


Frauke Esser
Blumen + Dekoration
Hauptstr. 238
Hoffnungsthal
51503 Rösrath
Germany
Tel. +49 (0) 2205 83934
Fax +49 (0) 2205 4584

Tuesday, 21 July 2009

Do the Dado ♦ Wandleiste (?)

I don't even know a German word for 'dado'. However, I wanted one to protect the wall from being scratched by the chairs (and vice versa) and I wanted something to 'sit' my pictures on.

In England I've seen such a thing for the first time and you can buy nice ready made dados by the metre in DIY stores. Not so in Germany.

From my German DIY store I got a pine board with the edges slightly rounded. I fixed it to the wall. Then I glued and nailed on a thick semi-circular pine slat and another one, this one being very narrow and attached with some distance.


Ich weiß gar nicht, wie wir diese Art Holzleisten auf Deutsch nennen, im englischen heißen sie Dado. Jedenfalls wollte ich so was, um die Wand hinter den Stühlen vor Kratzern zu schützen (und umgekehrt). Außerdem wollte ich, dass meine Bilder optisch irgendwo aufsitzen.

Ich hatte solche Leisten das erste Mal in England gesehen, dort kann man sie fix und fertig in jedem Baumarkt als Meterware bekommen. Bei uns gibt es nur Zierleisten, die viel zu schmal sind.

In meinem Lieblingsbaumarkt (Knauber) hab' ich mir ein ca. 12 cm breites Brett aus Kiefernholz besorgt und die Kanten leicht abrunden lassen. Das habe ich dann auf die Wand gedübelt und darauf eine dicke Halbrundleiste erst geklebt und dann genagelt. Darunter kam eine ganz dünne Halbrundleiste, mit etwas Abstand gesetzt.


Wooden Grey Dado
I wanted the dado to look old and used. I gave it several layers of a light grey acrylic lacquer. To give it a dusty appearance I took some white matte wall paint and applied it thinly with a nearly dry brush so that long random streaks appeared. The raised sections I rubbed down slightly with fine steel wool.

Then I added some patina: I mixed a glaze from clear acrylic lacquer with a little burnt umber and applied this with a soft brush, immediately rubbing down the wet colour from the raised parts of the dado with a lint-free cloth. That makes the nooks and crannies look old and dirty.

Finally I darkened the glaze by adding some more burnt umber, took a toothbrush, dipped it slightly into the glaze and spattered the dado randomly to mimic those small dark spots flies leave on surfaces. The wall below the dado later was painted a simple light grey.

My dado now looks so old and dirty that people seeing it for the first time secretly (ha-ha) make the dust sample with their finger (the ladies!). Believe me, this is the most cleaned item in my home!

Wooden Dado Detail


Ich wollte, dass diese Leiste alt und abgenutzt aussieht. Also hab' ich sie zuerst ein paar Mal mit hellgrauem Acryllack gestrichen. Um Staub zu imitieren, hab' ich anschließend etwas weiße Wandfarbe mit einem fast trockenen Pinsel ganz leicht aufgetragen, so dass lange Streifen zu sehen waren. Anschließend wurden die erhabenen Stellen mit feiner Stahlwolle wieder abgeschliffen. 
 
Für die Patina mixte ich Klarlack mit etwas Gebrannter Umbra, trug diese Lasur mit einem weichen Pinsel auf und wischte sie noch feucht sofort von den erhabenen Stellen mit einem fusselfreien Tuch wieder ab. Dadurch sehen die Vertiefungen dann alt und schmutzig aus - da sammelt sich ja auch der Dreck ;-).

Zum Schluss hab' ich die Lasur mit mehr Gebrannter Umbra noch etwas dunkler gemacht, eine Zahnbürste leicht reingestippt und damit stellenweise Spritzer auf die Leiste gemacht um diese kleinen dunklen Flecken, die die Fliegen hinterlassen, zu imitieren.

Mein Dado sieht jetzt so alt und schmutzig aus, das jeder, der das zum ersten Mal sieht, heimlich (ha ha) mit dem Finger die Staubprobe macht (die Damen!). Ihr könnt' mir glauben, das ist das am häufigsten geputzte Ding bei mir zu Hause!

Monday, 20 July 2009

Relaxing in Style ♦ Stilvoll ruhen

modern Cat Bed Wickerunusual Cat Bed crownIf you are living in a modern setting and if you are fed up with either kitschy or cheap pet's beds than you should have a look at this: www.pet-interiors.de. This small company has designed an exceptional range of cat's and dog's beds. Every item is hand made by skilled crafts people in Germany and only high-quality materials such as wool felt, leather, rattan and select fabrics are used.
 
But not only are these beds and cushions gorgeous, they were also designed with the pet's and the owner's needs in mind. The filling is optimized for pets, all cushion covers can be washed.

Most items are available internationally, just look at their website under info>sources of supply.

My favourites are the Rondo and the Crown. Have a look at the company's references ;-)

(All photos in this post are copyrighted by pet-interiors)
 
modern Cat Bed Rondo
elegant Dog Bed


Wer modern eingerichtet ist und die Nase voll hat von kitschigen und billigen Hunde- und Katzenbetten, der sollte sich mal diese Seite ansehen: www.pet-interiors.de. Diese Firma hat eine Reihe wirklich außergewöhnlicher Hunde- und Katzenbetten entworfen.

Jedes Teil wird in Deutschland in kleinen Manufakturen von Hand gemacht und es kommen nur hochwertige Materialien wie Woll-Filz, Leder, Rattan und ausgesuchte Stoffe zum Einsatz.


Diese Betten und Kissen sind aber nicht nur wunderschön. Beim Entwurf hatte man auch die Bedürfnisse der Tiere und der Besitzer im Hinterkopf. Die Füllungen sind für die Tiere optimiert, die Kissenbezüge sind alle waschbar. Die meisten Teile werden auch international verschickt.

Meine Favouriten sind Rondo und Crown. Seht euch mal die Referenzen der Firma an ;-)
 
(Alle Fotos in diesem Post copyright pet-interiors)

Reusable 'Swiffers' ♦ Wiederverwendbare 'Swiffer'

There are some sewing patterns available on the web for reusable dusters similar to the swiffer system. I wanted to give it a try but couldn't get some appropriate microfiber fabric.

So I was gladly surprised when I'd been to my drugstore last week to find a ready made reusable system at a very low price. The dusters are washable on a hot cycle (60°C).

I tried them now and they are great, much better than the original or imitated swiffers. There is just one drawback: the handle is very flimsy. Then I remembered that there still was an original swiffer handle in my closet and I tried this.

The original swiffer handle is much more sturdy than the drugstore's one but its forks are wider and have additional 'ears'. I've cut these ears flush with the forks and sanded them down. Although it's quite a bit tight the swiffer forks fit into the drugstore dusters now et voila - I've got the best of both systems!

For Germany: These reusable 'swiffers' are from dm!

Swiffer Alternative
Im Internet gibt es ein paar Nähanleitungen für wiederverwendbare Staubwedel ähnlich dem Swiffer. Ich wollte das mal versuchen, konnte aber erstmal keinen passenden Mikrofaserstoff kriegen.

Da war ich dann doch freudig überrascht, als es vergangene Woche im Drogeriemarkt fertige, wiederverwendbare 'Swiffer' gab und auch noch zu einem erstaunlich niedrigen Preis. Bei dm heißen die Staubblitz und kosten nach meiner Erinnerung € 1,65 für drei Aufsätze mit einem Griff. Sie sind aus Mikrofaser und waschbar bei 60°C.


Ich hab' die jetzt ausprobiert und finde sie klasse, viel besser als die originalen und nachgemachten 'Swiffer'. Einen Nachteil gibt es aber doch: der Griff ist total fimschig und taugt nix. Mir fiel ein, dass ich noch einen original Swiffer-Griff im Kabuff hatte und hab' es mit dem versucht.


Dieser echte Swiffer-Griff ist erheblich stabiler als das Ding von dm, allerdings sind die Gabeln breiter und haben außerdem auch noch Öhrchen. Ich hab' jetzt diese Öhrchen abgeschnitten und mit Schmirgelpapier glatt geschliffen. Es ist zwar immer noch ein bisschen knapp aber der Swiffer-Griff passt jetzt in die Aufsätze von dm und ich hab' das Beste aus beiden Systemen.

Cats & Candles - Attention! ♦ Katzen & Kerzen - Vorsicht!

Years ago my tomcat Dadamännchen suddenly jumped on the table when we were sitting there with some lit candles. As he was looking for a way to get off the table again his tail stroke one of the candle flames. At the moment the cat's tail was aflame. Thank God I was able to react immediately and struck off the flames from his tail with my hands.

This all just took a spit-second and I'm sure my tomcat hardly realised anything. But the tips of his hair were all burnt and I don't want to imagine what else could have happened.

Since that day I'm only using candles in hurricane lamps – outside and inside the house. Most of the hurricane lamps available at best could withstand a gentle breeze, they are way too low. I need higher ones, at least as high as a cat ;-). Heavy glass vases are a good alternative.

The hurricane lamps on the table come from a florist's shop. Those on the floor in fact are vases from IKEA from their Bladet series. These come in different heights, the highest being 65 cm (25 inches). IKEA has matching candles at reasonable prices too. But look at the candle's colours. These do not always match among one another.


Candles in Hurricane Lamps


Big Glass Vases used as Hurricane Lamps

Offene Kerzenflammen können richtig gefährlich sein. Eigentlich weiß das jeder. Aber man wird immer erst durch Schaden klug. 
Vor einigen Jahren ist mein Kater 'Dadamännchen' - leider lebt er nicht mehr - auf den Tisch gesprungen und hat dabei mit seinem Schwänzchen eine offene Kerzenflamme gestreift. Sofort stand der ganze Katzenschwanz in Flammen! Ich war zwar geistesgegenwärtig genug und konnte mit der Hand die Flammen quasi abstreifen. Auch dauerte das alles nur Bruchteile von Sekunden, und ich glaube, der Kater hat das überhaupt nicht gemerkt. Aber seine Haarspitzen waren alle versengt und ich möchte mir lieber nicht vorstellen, was noch alles hätte passieren können.
 

Seit dem Tag gibt es bei mir nur noch Kerzen in Windlichtern, sowohl drinnen wie draußen. Leider halten die meisten Windlichter nur einer lauen Brise stand – sie sind einfach viel zu niedrig. Was ich brauche, sind hohe Windlichter, wenigstens so hoch wie eine Katze ;-). Schwere Glasvasen sind eine gute Alternative.
 
Die beiden Windlichter auf dem Tisch stammen von meinem Lieblingsfloristen. Die beiden auf dem Boden aber sind tatsächlich Vasen von Ikea aus deren Bladet-Serie. Die gibt es in verschiedenen Höhen, die höchste ist immerhin 65 cm hoch. IKEA hat auch passende Kerzen zu akzeptablen Preisen. Aber man muss auf die Farben der Kerzen achten. Die passen nämlich nicht immer zueinander.

Sunday, 19 July 2009

No Katzentisch? Take a Tray! ♦ Nimm' ein Tablett!

No Katzentisch - take a TrayThere are a lot of fancy bowls for cats and dogs around. Sometimes I'm tempted to buy one... or two... or three.

That's the problem. I need a lot of those bowls to always have a clean one at hand when Mini wants fresh food. So at the end I prefer those simple white porcelain bowls that can go into the dishwasher.

But I don't like those food and water bowls standing somewhere lost on the floor. That's why I use a tray. This one is made from reclaimed teak. Additional advantage: for cleaning you can pick up the whole stuff at once and the wood isolates the food from drying out by the floor heating.

So, if you have no Katzentisch just take a tray.

Es gibt ja eine Menge witziger Futterschalen für Hunde und Katzen. Und manchmal bin ich auch versucht, eine zu kaufen ... oder zwei ... oder drei.
Genau das ist das Problem. Ich brauche eine Menge solcher Schalen, damit auch immer eine saubere parat steht, wenn Mini frisches Futter will. Letztlich bleib' ich dann doch bei einfachen weißen Porzellanschälchen, die dann in die Spülmaschine wandern.
 

Was ich allerdings nicht mag, ist, wenn die Futter- und Wasserschalen so verloren auf dem Fußboden rumstehen. Darum stell' ich die Sachen auf ein Tablett. Dieses hier ist aus altem, aufgearbeiteten Teakholz. Weitere Vorteile eines Tabletts: zum Saubermachen kann man alles mit einem Griff wegnehmen und das Holz isoliert das Futter gegen die Wärme der Fußbodenheizung und schützt es somit vor dem Austrocknen.
Wenn Du also keinen Katzentisch hast, nimm' einfach ein Tablett!

For Passionate Bakers ♦ Für passionierte Bäcker(innen)

If you love baking you may have a marble slab for preparing pastry, chocolate curles etc.

I wanted a bit more than a slab and replaced some of the wooden counter top with marble. It covers two base cabinets of 60cms (
~ 24 inches) each. This is where I mainly prepare all food, no clutter allowed here!

Marble can get stained easily and is sensitive to acids. My marble supplier recommended a protective coating with HMK S 34 from Möller-Chemie (International). It does not change the marble's appearance at all. The marble feels and looks exactly the same as before. No comparison to those horrible polyester coatings in earlier days! This protection in fact has helped avoiding the worst. Over the years the marble of course has got a few etch marks and scratches now. But this is okay as these signs of wear and tear to me are signs of living.

If you go to choose marble or another stone for your counter top you will be surprised by all the different colours in which natural stone and especially marble comes along. You definitely will find something that fits your colour scheme. I wanted Carrara marble (didn't know anything else) but ended up with a white Greek one with warm grey and beige streaks.

kitchen marble counter top
Wenn Du gerne backst, hast Du vielleicht schon eine kleine Marmorplatte, um darauf Teig zu machen oder Schokoladenlocken oder ähnliches. Ich wollte aber ein bisschen mehr als nur so ein Marmorbrett und habe einen Teil der hölzernen Küchenarbeits-platte durch eine Marmorplatte ersetzt. Sie überspannt zwei Unterschränke von je 60 cm. Hier bereite ich hauptsächlich das Essen vor, darum darf hier auch keinerlei Kram drauf rumstehen.



Marmor kann schnell Flecken kriegen und ist sehr empfindlich gegen Säuren. Mein Marmor-Händler (Kölner Marmorwerke – genial!) hat mir empfohlen, die Platte zum Schutz mit HMK S 34 von Möller-Chemie zu behandeln. Dieses Zeug verändert den Marmor überhaupt nicht. Er fühlt sich noch genau so an wie vorher und sieht auch noch genau so aus. Überhaupt kein Vergleich mit diesen grauenhaften Polyester-beschichtungen von früher! Dieser Schutzauftrag hat in der Tat die schlimmsten Flecken verhindert. Über die Jahre hat der Marmor natürlich trotzdem ein paar Kränze und Kratzer gekriegt. Das finde ich aber nicht schlimm, zeigt es doch, dass damit gelebt wird.


Solltest Du Dich für Marmor oder einen anderen Stein als Küchenarbeitsplatte entscheiden, wirst Du erstaunt sein, in welchen Farben solche Platten, vor allem aus Marmor, daher kommen. Es gibt mit Sicherheit was, das genau zu Deinen Farben passt. Ich wollte Carrara-Marmor (ich kannte auch nix anderes), hab' dann aber griechischen Marmor genommen, der warmgraue und beige Streifen hat.

Friday, 17 July 2009

Another Rainy Day ♦ Schon wieder Regen!

Oregano in Bloom
I just managed to cut some fresh flowers for the house. For the bathroom I cut a few sprigs of oregano in bloom. Tiny flowers. Just enough for a small bottle. In the bathroom in front of the mirror I want something simple. I added two green leaves to give it some body. In spite of the rain a nice start of the day.

Ich hab's gerade noch geschafft, frische Blumen zu schneiden. Fürs Badezimmer hab' ich ein paar Zweige blühenden Oregano genommen. Sind ja winzige Blütchen. Gerade genug für eine kleine Glasflasche. Im Badezimmer vor dem Spiegel hab' ich es gerne schlicht. Ich hab' noch zwei grüne Blätter für etwas mehr Fülle dazu getan. Trotz des Regens ein schöner Start in den Tag. 

Thursday, 16 July 2009

Kitchen Storage – Wall Cabinets ♦ Stauraum Küche II

More space in a kitchen wall cabinet
Do you really need 30 cms (~12 inches) of head space above your wine glasses? No, you don't. Measure the height of your glasses, cups, pitchers etc. Put the higher items together on one board and the lower ones together on another.
 
You may well end with some space in height left. Here you can attach at least one additional board.

Braucht man wirklich 30 cm Platz über den Weingläsern? Sicher nicht. Mess' die Höhe Deiner Gläser, Tassen, Kannen etc. Stell' die hohen Sachen alle zusammen auf einen Boden und die niedrigeren zusammen auf einen anderen. Du wirst dann vermutlich in der Höhe Platz übrig haben. Hier kannst Du mindestens noch einen weiteren Boden einlegen.

Want to save some space in base and high cabinets too? Go here.

Kitchen Storage – Base & High Cabinets ♦ Stauraum Küche I

More space in a kitchen base cabinetDid you ever crawl into your kitchen base cabinets to get the stuff out of the deepest corner? If so, throw out all shelves in base and high cabinets and replace them with sliding wire baskets. If you can't get those from your kitchen manufacturer or if these are too expensive, try IKEA ones from their Rationell series. These are not exactly cheap either but really sturdy. They come in different widths and possibly may fit into your cabinets. Carefully measure the inner width of your cabinet and compare it to the IKEA ones.

In a base cabinet you typically have one to two shelves whereas you can have three sliding wire baskets plus a small space at the bottom of the cabinet for baking shelves, trays, cutting boards etc.

In a high cabinet the upper sliding baskets may not be easily accessible for a small person. But shelves at this level are worse. With a sliding basket at least you can see your stuff from below ;-)


more space in a kitchen high cabinet


Musstest Du auch schon mal in Deinen Küchenschrank kriechen, um irgend etwas aus der hintersten Ecke rauszuholen? Falls ja, schmeiß' am besten alle Einlegeböden raus und ersetz' sie mit Drahtkörben auf Rollen. Wenn es die von Deinem Küchenhersteller nicht gibt oder wenn sie dort zu teuer sind, versuch' es mal mit solchen von IKEA aus der Rationell-Serie. Die sind zwar auch nicht gerade billig aber sehr stabil. Es gibt sie in verschiedenen Breiten und vielleicht passen sie ja in Deine Schränke. Nimm' das exakte Innenmaß Deiner Schränke ab und vergleich' es mit dem der IKEA-Schränke.

In einem Unterschrank hat man normalerweise einen oder zwei Böden. Du kannst aber drei Körbe auf Rollen unterbringen und hast außerdem noch ein bisschen Platz auf dem Schrankboden. Da passen wunderbar Backbleche, Tabletts oder Schneidbretter rein.


Wenn man klein ist, sind im Hochschrank die oberen Körbe vielleicht nicht so gut zu erreichen. Einlegeböden sind allerdings noch schlimmer. Mit einem Drahtkorb auf Rollen kannst Du Deinen Kram aber wenigstens von unten sehen ;-)

A simple tip on saving space in kitchen wall cabinets you'll find here.

A German Invention: Mülltrennung

waste separation below and above the sinkI'm not sure whether it really is a German invention. But here it is organized in such detail that it could be: waste separation. Although the environmental idea behind it is fine, in fact it's a huge and very profitable business for some companies with the consumers paying the excessive bill.

In daily life you have to store several bins in which to put all the stuff. One for plastics, metal and coated cardboard ('yellow' waste because the official garbage bins for this are yellow), one for glass bottles, one for paper, one for bio-waste and one for all the rest (the smallest one).

Ich bin nicht sicher, ob wir das wirklich erfunden haben. Aber so, wie das hier durchorganisiert ist, könnte es gut sein. Die Idee des Umweltschutzes dahinter ist ja schön, aber in Wirklichkeit ist es für einige Firmen ein sehr lukratives Geschäft, bei dem wir Verbraucher die völlig überzogene Rechnung zahlen müssen.

Was diese Mülltrennung im Alltag bedeutet, brauche ich einem deutschen Leser wohl kaum zu erklären. Mich ärgert dabei auch, dass man diese Vielzahl unterschiedlicher Behältnisse irgendwie unterkriegen muss, sowohl in der Wohnung als auch noch mal draussen auf dem Grundstück.

My kitchen is small and I didn't want to spent more space for waste collection than that under the sink. After some trials and errors I came across this solution, which is working quite well.

Under the sink I have a larger container for the yellow waste and a small one for the non-recyclable. On the counter top next to the sink stands a small bucket for bio-waste that goes on my compost heap at least once a day.

Paper and bottles were the biggest problem because they have to be delivered to huge consolidated containers a few blocks away (by environmental unfriendly car!). I extended my waste collection place into the entry hall and put a large basket with lids and handle just opposite the kitchen door. It's easy to reach and easy to take away. And after having painted the dark basket weave with some light grey colour it looks nice too.


Meine Küche ist relativ klein und ich war und bin nicht bereit, für die Mülltrennung mehr Platz als den unter der Spüle zu opfern. Nach einigen Versuchen hab' ich jetzt eine Lösung gefunden, die ganz gut funktioniert.

Unter der Spüle habe ich einen größeren Behälter für 'gelben' Müll und einen kleinen für den Restmüll. Neben dem Spülbecken steht ein kleiner Eimer für Biomüll, der mindestens einmal am Tag auf meinen Kompost wandert.

Das größte Problem waren Flaschen und Zeitungen, die anfangs noch zu einem Sammelcontainer ein paar Straßen weiter gebracht werden mussten (umweltunfreundlich mit dem Auto!!). Ich hab' also meine Müllsammelstation auf den Flur ausgeweitet und einen großen Korb mit Griff und Klappen gegenüber der Küchentür aufgestellt. Da kommt man einfach dran und den kann man auch einfach wegtragen. Und nachem ich den dunklen Korb mit einem hellen Grau gestrichen habe, sieht er auch schön aus.

Added August 08, 2009: If you are a native English speaker living in Germany and need some detailed help on how to separate the waste and what to put where, you should read this post in Amiexpat.com. Excellent work!

Falls Du als englischer Muttersprachler in Deutschland lebst und detaillierte Anleitung darüber benötigst, wie hier der Müll getrennt wird und was wohin kommt, dann solltest Du Dir unbedingt diesen Post in AmiExpat.com ansehen. Erstklassige Zusammenstellung - auch für Deutsche hilfreich!

Wednesday, 15 July 2009

Cool Stripes ♦ Coole Streifen

When I had my kitchen installed in white, cream, grey and a bit of wood fridge and freezer looked quite out of place with their large brilliant white surfaces. As they are not built in I couldn't hide their doors behind cabinet doors that would have fit.

I wanted stripes on these doors. I love stripes and I can have them nearly everywhere.

The problem: if they are not made of stainless steel, household appliances are enamelled. Whichever colour you paint them later the new colour may not stick properly to the enamel. I decided to go for somehow distressed stripes that would hide real scratches if they would occur.

As with every paint job preparation takes most part of the time. I measured the doors, used a normal masking tape width as a guide, calculated the number and width of the new coloured stripes, tried to avoid the door handles sitting in the middle of a painted strip and taped the doors as accurate as possible.

Then I took some white acrylic (= water based) lacquer, stirred in a few drops of ochre to get a colour between cream and beech, took a small piece of a chunky sponge slightly dabbed into the very thin paint and dabbed the doors all the way long between the taped stripes. I did not fully cover the area with paint but left some gaps to give the stripes a broken appearance.

I mixed another batch of a slightly lighter colour and dabbed again but with more gaps. Finally I mixed a very light grey and dabbed some accents in the middle of the stripes. The masking tape was removed immediately and that's it!

fridge and freezer with stripes


Meine neue Küche mochte ich sehr.  Weiß, Creme, Grau und ein bisschen Buche. Allerdings sahen Kühl- und Gefrierschrank mit ihren großen, grellweißen Fronten irgendwie deplaziert aus. Es sind Standmodelle, so dass ich sie auch nicht hinter passenden Möbeltüren verstecken konnte.

Ich wollte Streifen auf diesen Türen haben. Ich liebe Streifen und könnte überall irgendwo was mit Streifen haben.

Das Problem: wenn solche Geräte nicht aus Edelstahl sind, dann sind sie einbrennlackiert. Egal, womit man sie dann später streicht,  die neue Farbe wird auf dem Email (von [alt] Emaille - nicht von e-Mail!!!!) nicht richtig halten. Ich entschied mich dann für Streifen, die schon abgenutzt aussehen. Wenn es dann tatsächlich mal Kratzer im Lack geben sollte, würde das nicht so auffallen.


Wie immer beim Malen und Lackieren geht die meiste Zeit für die Vorbereitungen drauf. Ich hab' die Türen ausgemessen, mich an der Breite eines normalen Abklebebandes orientiert und die Breite und Anzahl der neuen Streifen kalkuliert. Ich wollte auch die Türgriffe nicht gerade mitten in der Farbe sitzen haben. Dann hab' ich die Türen so akkurat wie möglich abgeklebt.

Ich nahm weißen Acryllack auf Wasserbasis und mischte ein paar Tropfen Ocker hinein um einen Farbton zwischen creme und Buche zu kriegen. Mit einem kleinen Stück von einem groben Schwamm, leicht in die ziemlich dünne Farbe gestippt, habe ich dann die Türen zwischen den Klebestreifen abgetupft. Ich habe die Farbe nicht vollflächig aufgetragen, sondern bewusst Lücken dazwischen gelassen, damit die Streifen etwas durchbrochen werden.


Ich hab' dann eine etwas hellere Farbe angemixt und damit die Streifen nochmal leicht übertupft, allerdings mit größeren Abständen dazwischen. Zum Schluss nahm ich ein sehr helles Grau und tupfte damit einige Akzente auf die Mitte der Streifen. Dann sofort das Abklebeband entfernt und das war's!

striped fridge - detail

I'm keeping some paint of each batch in small jars in case I would need some for repair. But my lacquered stripes are sticking much better than I hoped they would, in ten years nothing had to be re-done.

Ich verwahre immer noch einige Farbproben in kleinen Gläsern auf, falls ich mal etwas ausbessern muss. Aber meine lackierten Streifen halten sehr viel besser als erwartet. In 10 Jahren hab' ich noch nie etwas nacharbeiten müssen.

Good Morning!

I welcome you to my new blog with a bunch of hydrangeas from my garden:

hydrangeas in a glass vase
Before I will let you have part in redoing my rooms in the next following posts I'll show you some jobs I've already done. Enjoy it!


Tuesday, 14 July 2009

What is a Katzentisch?

Literally it's a 'cat's table', a small low table at which in former years well-heeled people fed their cats or small dogs. Such a table was sited in the dining room in a corner away from the dining table.

Today this German expression is used for a special table for smaller children at which they have to sit at family parties when there is not enough space at the grand table. Small children love it but when they grow up they often regard being sited there as a foreclosure.

'Katzentisch' is also used for that small, badly lit table in a restaurant's corner, where mainly solitary women were and still are placed. And it is used in politics and business to express that somebody (mostly male... ha-ha) has lost his influence. He is still there but without authority to act.

Monday, 13 July 2009

Legal ♦ Impressum

This is what in Germany is called 'Impressum'. If your website or blog is registered in Germany you have to add this, no matter, whether you are selling something or not. As long as you add or amend content regularly you have to do it.

In fact it means you have to publish a litigable postal address plus an email address plus your telephone number, so that just anybody can obsess you, if he or she doesn't like what you are doing.

One convenient side effect is that, if you don't have an 'Impressum' on your page, one of our way too many lawyers, some of them suffering from dwindling income, can threaten you with a claim and you have to pay their bill for such a letter. And, of course, an act like this supports Germany's obsessive way of checking and regulating its population (which never is for the sake of something but always to somebody's financial advantage).

♦ 

Ich tu's nur, weil ich es tun muss: hier meine ganz privaten Daten einstellen! Sollte ich dann eines Tages ungebetenen Besuch kriegen, Herr Minister, dann wende ich mich an Sie!

Ich frag' mich ja, wie alle anderen zivilisierten Länder dieser Erde überhaupt solange überleben konnten ohne diese deutsche Regelungs- und Kontrollwut.

Sollte irgend jemand hier in diesem Land qualifiziert gegen diesen Irrsinn vorgehen, bitte melden. Ich bin dabei! 

OK, here we go:

Molly Heyer
Im Höhngesgarten 27
51491 Overath
Germany

molly(at – please replace/ bitte ersetzen)mollyheyer.de

No, I will not provide my telephone number here.
Nein, ich werde meine Telefonnummer hier nicht veröffentlichen.



♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦


Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Molly Heyer
Anschrift siehe oben


DISCLAIMER

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.
Quellverweis: eRecht24 

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Geltungsbereich
Diese Datenschutzerklärung klärt Nutzer über die Art, den Umfang und die Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch Molly Heyer, Im Höhngesgarten 27, 51491 Overath, eMail: molly(at-bitte ersetzen)mollyheyer.de, auf dieser Website (im folgenden “Angebot”) auf. Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).

Zugriffsdaten/ Server-Logfiles
Der Anbieter (beziehungsweise sein Webspace-Provider) erhebt Daten über jeden Zugriff auf das Angebot (so genannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören: Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider. Der Anbieter verwendet die Protokolldaten nur für statistische Auswertungen zum Zwecke des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung des Angebotes. Der Anbieter behält sich jedoch vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht.

Umgang mit personenbezogenen Daten
Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe eine Person bestimmbar ist, also Angaben, die zurück zu einer Person verfolgt werden können. Dazu gehören der Name, die Emailadresse oder die Telefonnummer. Aber auch Daten über Vorlieben, Hobbies, Mitgliedschaften oder welche Webseiten von jemandem angesehen wurden zählen zu personenbezogenen Daten. Personenbezogene Daten werden von dem Anbieter nur dann erhoben, genutzt und weitergegeben, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder die Nutzer in die Datenerhebung einwilligen.

Kontaktaufnahme
Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter
Es kann vorkommen, dass innerhalb dieses Onlineangebotes Inhalte Dritter, wie zum Beispiel Videos von YouTube, Kartenmaterial von Google-Maps, RSS-Feeds oder Grafiken von anderen Webseiten eingebunden werden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (nachfolgend bezeichnet als "Dritt-Anbieter") die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen. Denn ohne die IP-Adresse könnten sie die Inhalte nicht an den Browser des jeweiligen Nutzers senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns, nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch haben wir keinen Einfluss darauf, falls die Dritt-Anbieter die IP-Adresse z.B. für statistische Zwecke speichern. Soweit dies uns bekannt ist, klären wir die Nutzer darüber auf.

Cookies
Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einen der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie dazu, statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen über eine Option, mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Sie können viele Online-Anzeigen-Cookies von Unternehmen über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/ verwalten.

Registrierfunktion
Die im Rahmen der Registrierung (Händler-Log-In) eingegebenen Daten werden für die Zwecke der Nutzung des Angebotes verwendet. Die Nutzer können über angebots- oder registrierungsrelevante Informationen, wie Änderungen des Angebotsumfangs oder technische Umstände per E-Mail informiert werden. Die erhobenen Daten sind aus der Eingabemaske im Rahmen der Registrierung ersichtlich.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen
Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.
Datenschutz-Muster: Rechtsanwalt Thomas Schwenke - I LAW it

♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦

About me

Hi, I'm Molly, living in Germany in a beautiful, quiet and green surrounding called Bergisches Land, not too far from Cologne. I would happily swap this place for one by the sea.

I'm not a loving wife to a wonderful husband. I'm not married at all. I don't have children. I have an old car. Slugs & snails life-saver, vegetarian *ahem* master chef and kind of creative – that's me ;-)

I love to look around to see how people in other parts of the world do. I'm sharing my findings and my ideas with you. Enjoy!

Molly


Molly(at – replace)mollyheyer.de
Find me on Pinterest
My Etsy Shop


I'm not a native English speaker. So, if you find some major mistakes (and I'm sure you will!) please, let me know! Thanks!

Sunday, 12 July 2009

Copyright

As long as not stated otherwise all my photos and graphics as well as my writing are protected by copyright law. No duplication, reproduction, copying or republishing without written permission. Basically.

BUT - You may well use anything of my stuff in your blog, as long as you give me proper credit and as long as you link back to my blog.

If you don't do that, you're a copycat and I will go after you. I regularly check the web for illegal copies of my work. And I can turn damn nasty, if I do find anything!

I reserve the right to request the removal of any of my stuff at any time without explanatory statement. This may happen in particular, if you don't respect the primary rule, that the dignity of every living creature (man and beast) is inviolable. You know what that means.

If in doubt, please ask: molly(at)mollyheyer.de. Thanks :-)

Soweit nichts anderes vermerkt ist, unterliegen alle meine Bilder, Grafiken und Texte dem Urheberschutz. Keine Vervielfältigung, Reproduktion, Kopie oder Weiterveröffentlichung ohne meine schriftliche Genehmigung.

Jedoch - Du darfst Bilder oder Texte aus meinem Blog in Deinem Blog verwenden, wenn Du die Quelle benennst und sauber zurück zu meinem Blog verlinkst.

Tust Du das nicht, ist es Diebstahl meines geistigen Eigentums. Und das kann ich überhaupt nicht ab. Ich kontrolliere regelmäßig, ob unerlaubte Kopien meiner Arbeit unterwegs sind. Und ich kann verdammt unangenehm werden, wenn ich was finde.

Falls Du unsicher bist, frag' einfach: molly(at)mollyheyer.de. Kostet nix :-)