Sunday, 3 July 2011

Snow-White & Rose-Red ♦ Schneeweißchen & Rosenrot

This is an old recipe my grandma used to make. We named it after our favourite Grimm's fairy tale due to its colours. It's some kind of yoghurt-cream-mousse, light and fluffy in texture. There is something magical about this dessert because it keeps its shape without any egg whites, thickener or gelatin. Another bonus, it is as simple to make as it is impressive when served on a platter. It's great for family parties as it serves ten.

Dieses Rezept stammt von meiner Großmutter. Wir Kinder haben es wegen seiner schönen Farben nach einem unserer Grimm'schen Lieblingsmärchen benannt. Es ist eine Art Joghurt-Sahne-Mousse, schön locker und fluffig. Das Dessert hat irgendwie was Magisches. Obwohl weder Eiweiß, Gelatine noch Stärke drin sind, behält es nach dem Stürzen die Form.
Die Mousse ist es sehr einfach zuzubereiten und macht richtig was her, wenn sie auf einer großen Platte serviert wird. Ideal für Familienfeiern oder Parties. Die Menge reicht locker für 10 Personen.



You can easily half the recipe and use a smaller colander, sieve or strainer. Take into account the time it needs to sit in the fridge for draining. I found around 20 hours for the large quantity best, some hours more don't do any harm. You best make it a full day in advance. A smaller quantity may not take that long for the whey to drip off but I've never made a smaller batch ;-) Don't forget to pour off the whey every now and then!

Grandma only made this mousse in summer when the strawberries were ripe in the garden but you can serve it well later in the year with all kinds of red berries or a puree made from frozen berries.

The mousse is not too sweet, the yoghurt makes it fresh and slightly tartish. If you like, you can add a bit more sugar but I prefer to have the berries sugared slightly.

Man kann das Rezept auch einfach halbieren und ein kleineres Sieb nehmen. Auf jeden Fall muss die Zeit fürs Abtropfen im Kühlschrank einkalkuliert werden. Bei dieser Menge fand' ich ca. 20 Stunden optimal. Länger schadet nicht. Am besten macht man die Mousse einen Tag im Voraus. Eine kleinere Menge braucht vielleicht nicht so lange, hab' ich aber noch nie gemacht ;-) Und immer wieder mal die Molke abschütten! 

Bei meiner Großmutter gab's dieses Dessert nur im Sommer, wenn die Erdbeeren im Garten reif waren. Man kann es aber das ganze Jahr über servieren, dann mit allen anderen Sorten von Beeren oder auch mit einem Püree von gefrorenen Beeren.

Die Mousse ist nicht sehr süß; durch den Joghurt schmeckt sie frisch und leicht säuerlich. Man kann ein bisschen mehr Zucker nehmen, aber ich persönlich hab' dann lieber gezuckerte Beeren dazu.

Serves 10
1 kg natural, low-fat yoghurt (= 1,000g = 2.2 lb = 4 cups + 2 tablespoons)
250 g granulated white sugar (= 8 oz = 1 1/4 cups)
800 ml double cream (= 3 1/3 cups)
4 teaspoons vanilla extract or 4 small bags vanilla sugar (Germany)
Sugared berries of all kind

10 Portionen
1 kg naturbelassener, magerer Joghurt
250 g Zucker
800 ml Sahne
4 P. Vanillezucker
Beeren nach Belieben, leicht gezuckert



Put a colander or strainer inside a bowl and line it with a cheese cloth or a thin tea towel.
Ein Sieb in eine Schüssel stellen und mit Käseleinen oder einem sehr dünnen Küchenhandtuch gleichmäßig auslegen.


In a bowl mix yoghurt and sugar until the sugar is dissolved. Add vanilla. In a separate bowl whip the double cream until thick.
In einer Schüssel den Joghurt mit Zucker und Vanillezucker gut verrühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. In einer anderen Schüssel die Sahne steif schlagen.
Gently fold the whipped cream into the yoghurt and pour the mixture into the prepared strainer. Cover the top with clingfilm. Put a plate on top and fold the cloth over. (Important: the plate is for protection only. It should rest on the colander's rim and not press the mousse as you may know it from cheese making!!) The whey will start dripping after a few minutes.
Vorsichtig die geschlagene Sahne unter die Joghurt-Zucker-Masse heben und alles in das mit dem Tuch ausgelegte Sieb gießen. Mit Klarsichtfolie abdecken. Einen Teller oben drauf legen und den Stoff darüber schlagen. (Wichtig: der Teller dient nur zum Schutz. Er muss auf dem Siebrand aufliegen und darf nicht auf die Mousse drücken, wie man das vielleicht vom Käsemachen kennt!


Put the strainer and bowl set-up into the refrigerator for about 20 hours. Pour off liquid whey as it accumulates in the bowl.
Das Sieb mit der Schüssel drunter für etwa 20 Stunden in den Kühlschrank stellen. Immer wieder mal die Molke abgießen, die nach und nach aus dem Sieb in die Schüssel tropft.
To serve, unfold cloth, remove plate, peel off clingfilm and put your serving plate upside down on top of the strainer. Place your plate carefully - if it is not centered, you cannot move the mousse later! Invert strainer and plate, remove the strainer and carefully remove the cloth. You may need to clean the rim of your plate with a piece of damp kitchen paper.
Vor dem Servieren das Tuch auffalten, den Teller entfernen, die Klarsichtfolie abnehmen und eine große Platte (auf der serviert werden soll) mit dem Gesicht nach unten auf das Sieb legen. Richtig ausrichten! Die Mousse kann später auf der Platte nicht verschoben werden. Jetzt Sieb und Platte zusammen umdrehen. Das Sieb entfernen und vorsichtig das Tuch abnehmen. Reste auf dem Plattenrand mit einem feuchten Küchenpapier entfernen. 


After removal the cloth's texture and the colander's drainage holes stay visible.
Die Stoffstruktur und die Eindrücke der Sieblöcher bleiben in der fertigen Mousse sichtbar.



That's how the mousse looks after slicing. The yellow colour is due to sunlight pouring into my kitchen ;-) Actually the mousse is white.
So sieht die Mousse nach dem Anschnitt aus. Der Gelbton hier kommt von der Sonne, tatsächlich ist sie weiß.

Serve with fresh, sugared, whole or pureed berries.

Leftovers can well be kept in the fridge for another day. But then the berries should have been served separately. Otherwise you'll get an unaesthetic mixture of cream/ yoghurt and red juice at the bottom of the dessert.

Dazu passen am besten frische, gezuckerte oder pürierte Beeren.

Reste des Desserts kann man gut einen Tag im Kühlschrank aufheben. Dann sollten aber die Beeren dazu getrennt serviert worden sein. Sonst bildet sich nämlich eine unschöne Mischung aus Sahne, Joghurt und rotem Beerensaft um das Dessert herum, was ein bisschen iggelig aussieht.


BTW, Snow-White (the one living with her sister Rose-Red) is not to be confused with Snow White (no dash, the one living with the seven dwarfs). Two different girls, two different fairy tales but both from Brothers Grimm.
Schneeweißchen (die mit ihrer Schwester Rosenrot lebt) ist nicht Schneewittchen (die bei den sieben Zwergen lebt). Zwei verschiedene Mädchen, zwei verschiedene Märchen, aber beide von den Brüdern Grimm.

No comments: