Friday, 1 July 2011

Neues Blog-Layout, neue Struktur...

... und englische und deutsche Posts in einem Blog!

Breiteres Layout
Endlich habe ich es geschafft, das Layout zu ändern. Das war nicht so problematisch, wie ich gedacht hatte. Ich wollte das Blog etwas breiter haben und einen größeren Schriftfont. Wir werden alle nicht jünger, und selbst ich hatte Schwierigkeiten mit der alten, kleinen Schrift. Ein weiterer Vorteil eines breiteren Layouts ist natürlich, dass ich größere Bilder posten kann. Leider immer noch nicht so breit, wie ich es gerne hätte. Und exakt passend zur Textbreite krieg' ich auch nicht hin! Aber immerhin...

Das ist übrigens Leo.

Menü
Ich wollte so eine Menüführung mit Tabs, um den Inhalt übersichtlicher sortieren zu können. Mein Traum wäre so ein Multi-Level-Menü gewesen, das sich quasi aus den Tags bzw. Labels speist - um es mal so laienhaft auszudrücken (besser kann ich nicht!!) Leider gibt es so was bei den Blogger-Vorlagen nicht.

Ich bin nicht wirklich fit in html, hab' aber andererseits auch keine Angst, mal im html-Code rumzufummeln - so lange das nicht zu kompliziert wird. Aber die Codes, die ich gefunden habe, haben entweder nicht funktioniert (kann ja auch an mir gelegen haben) oder die Menüs waren nicht das, was ich mir vorgestellt hatte.

Jedenfalls hab' ich dann eine einfache Menüleiste gebastelt und alle Posts quasi 'von Hand' in die entsprechenden Unterkategorien geschoben (verlinkt). Das hat ewig gedauert. Außerdem ist diese Methode ziemlich fehleranfällig. Wir werden sehen, ob ich damit in Zukunft klar komme.

Alle Posts stehen jetzt in Kategorien, in die sie gehören. Wenn ein englischer Post auch in Deutsch vorliegt, steht das dort ebenfalls vermerkt. Zusätzlich haben solche englischen Posts dann unten auch noch einen Link zur deutschen Version.

Lediglich alles, was mit Essen zu tun hat (Rezepte, Tests etc.) hat eine eigene, deutsche Unterkategorie. Gerade bei den Rezepten macht das ja auch Sinn.

Teil eines etwas anderen Menüs ;-)

Englisch & Deutsch
Ich kann ja kaum verbergen, dass ich kein englischer Muttersprachler bin ;-). Trotzdem wollte ich immer ein englisches Blog. Einmal, weil ich die Sprache wirklich liebe, aber auch, weil ich dadurch eine größere Leserschaft erreichen kann (die Betonung liegt noch auf kann).

Außerdem ist ein großer Teil meiner Kenntnisse englischen Ursprungs. Wenn's z.B. um Garten-Kram geht, weiß ich oft nicht mal die deutschen Begriffe. (Manchmal allerdings gibt's auch schlichtweg keine - weil wir das dann hier überhaupt nicht kennen!)

Andererseits, wenn ich so die Blogs von englischen oder amerikanischen Muttersprachlern lese, dann wird mir schon schmerzhaft bewusst, dass ich in diesem von mir so heiß geliebten lockeren, witzigen Stil, wie das nur die Engländer und Amerikaner können, nie werde schreiben können. Tja, und schließlich lebe ich ja auch in Deutschland und es gibt auch vieles, was ich an unserem Land mag (obwohl ich ständig an mindestens genau so vielem 'rummeckere...)

Um diesen Spagat besser handeln zu können, bin ich ursprünglich mit zwei Blogs gestartet. Mit diesem Englischen hier und noch einmal mit dem Gleichen in Deutsch. Das war allerdings nicht immer pure Freude. Ich hab' mich häufig unter Druck gefühlt, einen Post sofort zu übersetzen - auch wenn ich dazu überhaupt keine Lust hatte. Das hat dann oft zu leicht verkrampften Texten geführt, je nach dem in Englisch oder in Deutsch. Letztlich hab' ich das deutsche Blog aufgegeben.

Jetzt sind alle schon vorhandenen deutschen Posts in dieses Blog hier integriert. Und ich werde sicher auch noch den ein oder anderen alten Post ins Deutsche übersetzen, wenn es Sinn macht. Zukünftig werde ich weiter in Englisch oder in Deutsch oder eben auch in beiden Sprachen schreiben - je nachdem, wozu ich gerade Lust habe. Mein Blog soll ja schließlich auch mir Spaß machen, oder?

Unterhaltung zwischen einem kleinen deutschen und einem großen englischen Schaukelpferd :)

Viel Spaß!

No comments:

Get widget